Erstellt am |

Hobbyfotografen gesucht!

Die Fotoredaktion stellt sich vor Weg vom Hörstress, hin zum Flanieren und bewussten Hinsehen und Beobachten _mit Kamera! Wer unsere VereinsZeitung in den letzten Jahren aufmerksam gelesen hat, dem ist sicher aufgefallen, dass wir uns bemüht haben, die inhaltliche und optische Gestaltung des Heftes ständig zu verbessern. Bisher lag der Schwerpunkt auf den Texten. Fotos spielten eher eine Nebenrolle, sie ergänzten die Texte, meistens bei Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereins. Dies möchten wir gerne aus zwei Gründen ändern: Zum einen, weil es im vergangenen Jahr pandemiebedingt kaum Veranstaltungen gab. Gruppentag, Weihnachtsfeier, Neujahrsempfang – alle diese festen Termine fielen plötzlich weg. Und es sieht im Moment so aus, als wenn wir alle noch eine Zeitlang warten müssen, bis wieder ein normales Vereinsleben möglich ist. Zweitens wurde es in den letzten beiden Jahren aufgrund der strengeren Vorschriften zum Datenschutz immer schwieriger für uns, Vereins-und Gruppenbilder zu zeigen. Es besteht ein Recht am eigenen Bild, und das bedeutet, dass wir eigentlich jede Person, die auf einem Foto erscheint, um Einverständnis bitten müssen, bevor wir es im Heft abdrucken können. Das kann bisweilen mühsam und zeitraubend sein. Wir wollen deshalb neue Wege ausprobieren und ansprechende Fotos veröffentlichen, die sich nicht unbedingt auf einen Text beziehen müssen. Jedes Heft soll unter einem bestimmten Thema stehen, Vorschläge sind willkommen! Wir gehen voran und haben uns diesmal das Thema Lockdown und Corona vorgenommen. Ihr findet über das ganze Heft verteilt einige Momentaufnahmen aus den letzten Monaten. Gerne wollen wir unsere Leser*innen in Zukunft mit einbeziehen und schlagen euch vor, Bilder einzureichen. Egal ob mit Handy oder „richtiger“ Kamera, gerade in diesen Zeiten kann es für Hörgeschädigte sehr entspannend sein, durch die Stadt zu wandern, um in aller Ruhe die Umgebung wahrzunehmen und dabei vieles zu entdecken, an dem man sonst achtlos vorbeigeht. Es gibt momentan kaum ein besseres Hobby als rauszugehen & zu fotografieren. Unsere neue Fotoredaktion wird dann unter den eingesandten Fotos auswählen, welche wir im nächsten Heft zeigen. Wir würden uns freuen, wenn sich daraus mehr entwickeln würde, etwa eine feste Foto-Hobbygruppe, die gemeinsam Fotoausflüge plant und vielleicht Lust hat, sie an den Wänden des HörBIZ Berlin zu präsentieren. Es wird ein Vereinsleben nach der Pandemie geben! Als Anregung haben wir uns ein Thema ausgedacht, das unseren Alltag als Hörgeschädigte zeigen soll: Hörschädigung visualisieren Kommunikation verstehen / nicht verstehen Egal ob klassische Fotografie, Fotocollage, analog oder digital, schwarz-weiß oder farbig, eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Bitte schickt uns eure Bilddateien bis zum 21. Juni an fotoredaktion@berlinerhoeren.de Die Fotoredaktion: Ulrike, Susanne und Tabea Dies Bild zeigt Susanne Tank als Profilfoto
Schwerhörigen-Verein Berlin e.V.
Sophie-Charlotten-Str. 23a
14059 Berlin

Mo und Di von 09 - 12 Uhr
Do 12 - 18 Uhr
und nach Vereinbarung

© Schwerhörigen-Verein Berlin e.V. Alle Rechte vorbehalten.